Fortbildungen im Bereich Filmvermittlung

Das Filmmuseum bietet für Pädagog/inn/en und allen, die an Filmvermittlung interessiert sind, in verschiedenen Zusammenhängen Fortbildungsveranstaltungen an.

Mit seinem Vermittlungsprogramm möchte das Österreichische Filmmuseum eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem Medium Film in all seinen Varianten ermöglichen, vom Dokumentarfilm über den Spielfilm bis hin zu experimentellen und avantgardistischen Formen.

Im Dialog zwischen Vermittler/inne/n und Teilnehmer/inne/n soll ein Denken und Sprechen entlang des Films entwickelt werden. Es geht weder um die Vermittlung eines Kanons, noch um Fachbegriffe, sondern darum, im Gespräch die eigene Wahrnehmung zu schärfen und das Vertrauen ins Formulieren des Gesehenen und Gehörten sowie der daraus gezogenen Schlüsse zu stärken.

Diese Methode kann von Pädagog/inn/en in unseren Fortbildungsveranstaltungen kennengelernt, eingeübt und im Anschluss in vielen Zusammenhängen eingesetzt werden (Schule, Universität, Kunsthochschulen, Medienbildung etc.). Ziel ist es, Pädagog/inn/en darin zu bestärken, selbstständig Filme und Filmausschnitte für ihren Kontext einzusetzen und dem Medium adäquat zu besprechen.

Zentrale Veranstaltung unserer Fortbilung ist die jährliche Summer School. Darüber hinaus stellen wir aber auch Angebote in Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen:

 

Aktuelle Fortbildungs-Seminare

Seminar in Kooperation mit der PH Wien
Freitag, 2. März 2018, 14.30 bis 17.30 Uhr
und
Dienstag, 6. März 2018, 14.30 bis 17.30 Uhr
Ort: Österreischisches Filmmuseum
Zur Anmeldung

Seminar in Kooperation mit der KPH Wien
Dezember 2018
Ort: Österreischisches Filmmuseum
Detailliertere Informationen folgen in Kürze.


Auf Wunsch kann auch eine eigene Fortbildungs-Veranstaltung für Ihre Bedürfnisse konzipiert werden (kostenpflichtig).

Wenn Sie Informationen zu unseren Fortbildungs- und weiteren Vermittlungs-Angeboten erhalten wollen, können Sie sich für unseren .