Une simple histoire (Eine einfache Geschichte), 1959, Marcel Hanoun

Une simple histoire (Eine einfache Geschichte)

Ein Film von Marcel Hanoun; Musik: Hubert d'Auriol, Antonio Vivaldi, Domenico Cimarosa; Darsteller*innen: Raymond Jourdan, Gilette Barbier, Micheline Bezançon. FR, 1959, 16mm, sw, 67 min. Französisch mit engl. UT
 
Davor:
L'Opéra-mouffe Regie, Drehbuch: Agnès Varda; Kamera: Sacha Vierny; Schnitt: Jeanine Verneau; Musik: Georges Delerue; Darsteller*innen: Dorothée Blank, Antoine Bourseiller, André Rousselet. FR, 1958, 16mm, sw, 16 min. Französisch mit engl. UT
 
Zwei Werke, die wichtige Bezugspunkte für die gerade im Entstehen begriffene Nouvelle Vague etablieren und die Beschreibung Pariser Stadtlandschaften für erstaunliche Experimente nutzen. Agnès Vardas entwaffnendes impressionistisches Filmgedicht L'Opéra-mouffe macht die Alltagswelt "ihres" Pariser Viertels um den berühmten Markt in der Rue Mouffetard zum Spielball für poetische Projektionen und fantasievolle Spekulation – es ist auch die ambivalente Autobiografie ihrer Schwangerschaft, eine Frage an die Zukunft. Noch ungewöhnlicher ist Marcel Hanouns scheinbar neorealistische Chronik der "einfachen Geschichte" einer Mutter, die mit ihrer kleinen Tochter in Paris ankommt und nach Arbeit sucht, während das Geld schwindet. Auf der Tonspur beschreibt sie dazu rückblickend ganz trocken, was zu sehen ist – bis man bemerkt, dass sich sukzessive Abweichungen einschleichen ... ein Film von leiser Radikalität. (C.H.)

Screening dates: