Por primera vez (Zum ersten Mal), 1969, Octavio Cortázar

Medium als Ereignis

Odinnadcatyj (Das elfte Jahr) Dziga Vertov. UdSSR, 1928, DCP (von 35mm), sw, 9 min (Ausschnitt). Russ. ZT mit dt. UT
Por primera vez (Zum ersten Mal) Octavio Cortázar. CU, 1967, 35mm, sw, 9 min. Spanisch mit engl. UT
Cine Mekapal (Trage-Kino) Kinoki Lumal. MX, 2000, DCP, Farbe, 12 min. Spanisch und Maya Tzeltal mit dt. Voice-Over
Talleres (Workshops) Kinoki Lumal. MX, 2000, DCP, Farbe, 14 min. Maya Tzeltal mit dt. Voice-Over
Haab (Kalender) Kinoki Lumal. MX, 2000, DCP, Farbe, 3 min, (Ausschnitt). Maya Tzeltal
Migra (Fremdenpolizei) Kinoki Lumal. MX, 2001, DCP, Farbe, 4 min.
Marcha Color Tierra (Marsch der Farbe der Erde) Kinoki Lumal. MX, 2001, DCP, Farbe, 9 min, (Ausschnitt). Spanisch mit dt. UT
Caracol (Schnecke) Kinoki Lumal. MX, 2002, DCP, Farbe, 4 min
 
Der Wunsch nach dem "Film als Werkzeug, um die Welt zu verändern" ist für Amos Vogel der Motor für den äußersten Subversionsversuch im Kino. Dieser Filmvortrag präsentiert Dokumente dieses Begehrens und zeigt mit Kurzfilmen und Ausschnitten, dass dieser Versuch am besten gelingt, wenn das Medium Film zum gesellschaftlichen Ereignis wird. Vertovs Montage filmischer Gedanken und Cortázars Berichte von motorisierten Wanderkinos in der kubanischen Revolution machen ein solches Werden sichtbar, doch was ereignet sich in den Videoarbeiten Kinoki Lumals im zapatistischen Aufstandsgebiet? (T.W.)
 
Filmvortrag von Tom Waibel
 
Freier Eintritt, freiwilliger Solidarbeitrag (1 Euro) für Aktion Kulturpass

Screening dates: