L'Événement (Das Ereignis), 2021, Audrey Diwan
All Light, Everywhere, 2021, Theo Anthony
Sekundenarbeiten, 2021, Christiana Perschon
Stories from the Sea, 2021, Jola Wieczorek
Il buco, 2021, Michelangelo Frammartino
The House of Mirth, 2000, Terence Davies

Viennale im Filmmuseum

21. bis 31. Oktober 2021

Zusätzlich zur Retrospektive Film as a Subversive Art 2021, die wir im Rahmen und in Kooperation mit der Viennale ausrichten, wird das Filmmuseum heuer wieder zum Spielort für aktuelle Viennale-Filme.

Das Festival wird am Donnerstag, 21. Oktober mit dem französischen Film L'Événement (Das Ereignis) von Audrey Diwan eröffnet. Der Film wird am Eröffnungsabend in allen fünf Viennale-Kinos zu sehen sein.

Folgende Gäste werden erwartet: Eva Sangiorgi (Viennale); Yuri Ancarani (Atlantide); Ephraim Asili (The Inheritance); Ute Aurand (Renate; Glimpses from a Visit to Orkney in Summer 1995); Wilbirg Brainin-Donnenberg (As time goes by); Ignacio Ceroi (Qué será del verano); Terence Davies (Benediction; The House of Mirth; The Long Day Closes); Ted Fendt und Zsuzsanna Kiràly (Outside Noise); Natalia Garayalde und Eva Cáceres (Esquirlas); Marko Grba Singh (Rampart); Michaela Grill (under the microscope); Friedl vom Gröller (Das Rad; 2020); Àlvaro Gurrea, Carolina Diez Rodriguez und Rocio Mesa (Mbah jhiwo); Henry Hills (Social Skills); Karl-Heinz Klopf (Nesting Endless); Viki Kühn (Sie möchte, dass er geht, sie möchte, dass er bleibt.); Salomé Llamas (Hotel Royal); Lois Patiño (Sycorax); Elisabeth Perceval und Nicolas Klotz (Nous disons revolution); Jean-Gabriel Périot (Retour à Reims (fragments)); Christiana Perschon (Sekundenarbeiten); Jan Soldat (Nullo); Peter Tscherkassky (Train Again); Óscar Vincentelli (La sangre es blanca); Jola Wieczorek (Stories from the Sea)

Während der Viennale im Filmmuseum gelten gesonderte Ticketregelungen.
Zusätzliche Materialien

Programm: