Trenutki odločitve (Entscheidung am Fluss), 1955, František Čap (Foto: Slovenska kinoteka)

Trenutki odločitve (Entscheidung am Fluss)

Regie: František Čap; Drehbuch: František Čap, Branko Belan; Kamera: Ivan Marinček; Schnitt: Radojka Golik; Musik: Bojan Adamič; Darsteller: Stane Sever, Julija Starčeva, Stane Potokar. Jugoslawien (Slowenien), 1955, 35mm, sw, 99 min. Slowenisch mit engl. UT
 
Nach der Flucht aus der Tschechoslowakei über die BRD nach Jugoslawien, wo er die romantische Komödie Vesna (1953) drehte, wandte sich František Čap dem dunkelsten Kapitel des Zweiten Weltkriegs in Jugoslawien zu. Es ist bittere Wahrheit, dass sich weite Teile der Bevölkerung nicht dem Partisanenwiderstand anschlossen und sich stattdessen für eine Zusammenarbeit mit den Besatzungstruppen entschieden. Nach dem Krieg ließ die neue Regierung prompt Zehntausende von Kollaborateuren hinrichten. Diese außergerichtlichen Tötungen waren ein offenes Geheimnis, umso beeindruckender ist es, dass bereits 1955 ein Film gedreht wurde, der diese nationale Kluft zu überwinden versucht: Trenutki odločitve erzählt die Geschichte eines Arztes, der sich für eine Seite entscheiden muss. Er beschließt, einen verwundeten Partisanen aus dem Krankenhaus in den Wald zu transportieren, wo Kameraden auf diesen warten – und er eine schicksalhafte Entscheidung treffen muss. František Čap schafft eine atemberaubende Atmosphäre von Spannung und Unsicherheit. Ein Partisan-Noir. (J.M.)
 
Courtesy of Slovenska kinoteka

Einführung von Peter Stanković am 20. November