Diverzanti (Männer in Nacht und Flammen), 1967, Hajrudin Krvavac (Kadervergrößerung ÖFM)

Diverzanti (Männer in Nacht und Flammen)

Regie: Hajrudin Krvavac; Drehbuch: Vlastimir (Vlasta) Radovanović, Hajrudin Krvavac; Kamera: Ognjen Miličević; Schnitt: Manja Fuks; Musik: Bojan Adamič; Darsteller: Velimir (Bata) Živojinović, Rade Marković, Husein Čokić. Jugoslawien (Bosnien und Herzegowina), 1967, 35mm, sw, 81 min. Serbokroatisch mit engl. UT
 
Hajrudin Krvavac ist der einzige jugoslawische (bosnische) Filmemacher, dessen Werk ausschließlich aus Partisanenfilmen besteht. Gleichzeitig ist er Autor von höchst unterhaltsamen, schamlos ahistorischen und actiongeladenen Filmen, die leicht als die Partisanenversion eines Spaghettiwesterns durchgehen könnten. Diverzanti ist der erste seiner vier Kultfilme – neben Most, Valter brani Sarajevo und Partizanska eskadrila –, die bis heute in ganz Ex-Jugoslawien verehrt werden. Diverzanti erzählt voller Suspense von einem Selbstmordkommando, wobei Krvavac auf eine Mischung von Actionkomödie und Tragödie setzt. Er geht dabei so weit, sich sanft über die geheiligte jugoslawische Vielfalt lustig zu machen: Die gleichnamige Kommandotruppe besteht aus vergnüglichen Stereotypen praktisch aller Nationalitäten, Ethnien und Religionen Jugoslawiens, einschließlich eines Rom und eines Juden. (J.M.)
 
Courtesy of Filmski centar Sarajevo