Kanał, 1957, Andrzej Wajda

Kanał

Regie: Andrzej Wajda; Drehbuch: Jerzy Stefan Stawiński nach seiner Kurzgeschichte; Kamera: Jerzy Lipman; Schnitt: Halina Nawrocka; Musik: Jan Krenz; Darsteller: Tadeusz Janczar, Teresa Iżewska, Wieńczysław Gliński. Polen, 1957, 35mm, sw, 91 min. Polnisch mit engl. UT
 
Kanał gilt als erster Film über den Warschauer Aufstand und lässt Andrzej Wajdas spätere Handschrift bereits deutlich erkennen. Basierend auf einem wahren Ereignis gelingt Wajda eine klaustrophobische Studie über Heldentum im Augenblick höchster Gefahr, wenn mutige polnische Widerstandskämpfer versuchen, ihren deutschen Verfolgern durch die labyrinthischen Kanäle der Stadt zu entkommen. Kanał ist, nach Wajdas Debütfilm Pokolenie (1955) über das Aufwachsen Jugendlicher im besetzten Warschau, der zweite Teil seiner "Kriegstrilogie" und stellt, viel mehr noch als sein Vorgänger, vor allem auch Fragen: über das durchlässige Verhältnis von Politischem und Privatem, über eine "offizielle" Geschichtssschreibung, über die zerstörerische Auswirkung von Ideologie auf den Einzelnen – und über die Höhe jenes Preises, den man für individuelle Verantwortung bezahlen muss. (J.M.)
 
Courtesy of Filmoteka Narodowa – Instytut Audiowizualny

Spieltermine: