Nasvidenje v naslednji vojni (Auf Wiedersehen im nächsten Krieg), 1980, Živojin Pavlović (Foto: Slovenska kinoteka)

Nasvidenje v naslednji vojni (Auf Wiedersehen im nächsten Krieg)

Regie: Živojin Pavlović; Drehbuch: Živojin Pavlović nach dem Roman von Vitomil Zupan; Kamera: Tomislav Pinter; Schnitt: Olga Skrigin; Musik: Bojan Adamič; Darsteller: Metod Pevec, Boris Juh, Hans Christian Blech. Jugoslawien (Slowenien), 1980, 35mm, Farbe, 117 min. Slowenisch mit engl. UT
 
Zynisch und prophetisch mutet der Titel von Živojin Pavlovićs Rückblick auf den Zweiten Weltkrieg in Jugoslawien an: Auf Wiedersehen im nächsten Krieg ist der ehrgeizigste, ehrlichste, bitterste und umstrittenste Partisanenfilm aus jenem Land, das nur ein Jahrzehnt später tatsächlich im Krieg zusammenbrechen wird. Basierend auf dem ebenso kompromisslosen Roman von Vitomil Zupan, schreibt Nasvidenje v naslednji vojni die Entmythologisierung der offiziellen Erzählung des Partisanenheldentums fort, ein Prozess, den Pavlović drei Jahre zuvor mit Hajka begann. Die Geschichte des Abschieds beginnt, als sich zwei ehemalige Todfeinde, ein slowenischer Partisan und ein deutscher Soldat, im Urlaub in Spanien treffen und ihre Kriegserfahrungen aus zwei (nicht ganz so unterschiedlichen) Perspektiven diskutieren. Von offizieller Seite wurde Nasvidenje v naslednji vojni scharf kritisiert, liberale Stimmen feierten ihn als Parti­sanenfilm, der dem Partisanengenre ein Ende setzt. (J.M.)
 
Courtesy of Slovenski filmski arhiv