Babylon, 2012, Ismaël, Youssef Chebbi, Ala Eddine Slim © Viennale

Babylon

Regie: Ismaël, Youssef Chebbi, Ala Eddine Slim. Tunesien, 2012, 119 min. OF
 
Als 2012 im Zuge der Libyschen Revolution mehr als eine Million Menschen ins benachbarte Tunesien flüchteten, musste in aller Eile ein riesiges Lager errichtet werden. Slim und seine Koregisseure waren vor Ort und mitten im Getümmel. Dass aus Chaos schließlich Ordnung und aus dem Lager so etwas wie eine Zuflucht wurde, kann man in rauen Bildern und oft sehr emotionalen Szenen miterleben. Der Titel nimmt Bezug auf die vielen Sprachen, die hier gesprochen werden – folgerichtig verzichten die Filmemacher auf Untertitel. Und für ein Mal ist es tatsächlich wahr: Die Bilder sprechen für sich. (A.U.)

Spieltermine: