Dva v odnom (Zwei in Einem) 2007, Kira Muratova (Foto: Oleksandr Dovzhenko National Centre)

Dva v odnom (Zwei in Einem)

Regie: Kira Muratova; Drehbuch: Yevhen Holubenko, Renata Litvinova; Kamera: Volodymyr Pankov; Schnitt: Tamara Denisova; Musik, Kamera: Valentyn Silvestrov; Darsteller: Bohdan Stupka, Aleksandr Bashyrov, Sergei Bekhterev. Ukraine, 2007, 35mm, Farbe, 130 min. Russisch mit engl. UT

In Dva v odnom verbindet Kira Muratova zum letzten Mal zwei verschiedene Erzählungen,  diesmal zwei Originaldrehbücher. Die erste spielt als Bühnenstück ausschließlich in einem Theater, die zweite ist ein karnevaleskes Schauspiel über einen lüsternen Alten. Der erste, improvisierte Teil des Films verhandelt wie eine Shakespeare-Tragödie Themen aus Hamlet und wird von Laien gespielt. Der zweite Teil ist eine groteske Shakespeare-Komödie, dargeboten von bekannten Schauspielern. Die Geschichten reflektieren und widersprechen sich wechselseitig, indem beide die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit, Schauspieler*innen und "echten" Menschen, Darstellung und Beobachtung, Leben und Kunst sowie Kunst und Tod aufheben. Dva v odnom ist Muratovas konzeptuellster, stilisiertester und ganz bewusst absurdester Film, der einige Kritiker dazu veranlasste, die Filmemacherin fortan als zeitgenössische Künstlerin einzustufen. (J.M.)

Spieltermine: