Plastični Isus, 1971, Lazar Stojanović (Foto: Hrvatski filmski savez)

Tomislav Gotovac 2: Performer as Co-Author

Plastični Isus (Plastic Jesus)

Regie: Lazar Stojanović B: Lazar Stojanović; Kamera: Branko Perak; Darsteller: Tomislav Gotovac, Vukica Đilas. 1971, DCP (von 35mm), Farbe und sw, 71 min. Serbokroatisch mit engl. UT 

Tomislav Gotovac kann als Koautor des Abschlussfilms von Lazar Stojanović an der Belgrader Filmakademie betrachtet werden. Denn in Plastični Isus, in dem er in die Rolle eines Außenseiters mit filmischen Ambitionen schlüpft, der Probleme mit Freundinnen, der Gesellschaft und seiner Selbstverwirklichung hat, spielt er im Grunde sich selbst. Darüber hinaus greift Gotovac auf das für ihn typische Verfahren der Collage zurück, wenn er seine fiktive Geschichte in die realpolitische Gegenwart einschreibt, indem er ihr nationalsozialistisches Archivmaterial und Found-Footage-Aufnahmen von Tito hinzufügt. Die Folgen waren für Stojanović katastrophal, er wurde für diese subversive, politisch hochbrisante Arbeit inhaftiert. Aber auch Gotovac, der hier seine berüchtigte Straßenstrip-Performance zeigt, kam nicht ungeschoren davon. Das Schicksal des Films wird im Vorspann zusammengefasst: "Gedreht 1971, angeklagt 1972, verurteilt 1973, veröffentlicht 1990."(D.N.)

Einführung von Darko Šimičić

Spieltermine: