Una storia moderna: L'ape regina (Die Bienenkönigin), 1963, Marco Ferreri

Una storia moderna: L'ape regina (Die Bienenkönigin)

Regie: Marco Ferreri; Drehbuch: Rafael Azcona, Marco Ferreri nach einem Einakter von Goffredo Parise; Kamera: Ennio Guarnieri; Schnitt: Lionello Massobrio; Musik: Teo Usuelli; Darsteller: Ugo Tognazzi, Marina Vlady, Walter Giller, Linda Sini, Riccardo Fellini. Italien/Frankreich, 1963, 35mm, sw, 92 min. Italienisch mit dt. UT
 
Der erfolgreiche Autohändler Alfonso (Ugo Tognazzi) entschließt sich auf Anraten eines Paters zur respektablen Familiengründung mit der hübschen, katholisch-ehrbar erzogenen Regina (Marina Vlady). Tatsächlich ist ihr sexueller Appetit nach der Hochzeit kaum zu zügeln: Doch Reginas Lust und List hat nur ein Ziel – die Fortpflanzung. Kaum ist sie schwanger, weist sie den von den Liebesanstrengungen ausgezehrten Gatten strikt zurück: ein schwerer Schlag für dessen Männlichkeit. Commedia all'italiana in famoser Ferreri-Variation: Lachen, bis der Arzt kommt (der nur mehr den Tod feststellen kann). Das subversive Sex-Lustspiel wurde in Italien zum Zensurfall: Ferreris erster "Skandalfilm". Der grandiose Mime Tognazzi wird dem Regisseur lange als wenig schmeichelhaftes Alter Ego dienen. (C.H.)
 
Courtesy Cineteca Nazionale

Freier Eintritt für Fördernde Mitglieder am 12.1.