Liza (Allein mit Giorgio), 1972, Marco Ferreri

Liza (Allein mit Giorgio)

Regie: Marco Ferreri; Drehbuch: Marco Ferreri, Jean-Claude Carrière, Ennio Flaiano nach Flaianos Novelle Malampus; Kamera: Mario Vulpiani; Schnitt: Giuliana Trippa; Musik: Philippe Sarde; Darsteller: Marcello Mastroianni, Catherine Deneuve, Corinne Marchand, Michel Piccoli. Italien/Frankreich, 1972, 35mm, Farbe, 96 min. Französisch mit dt. UT
 
Zeichner Giorgio (Marcello Mastroianni) hat sich mit seinem Hund auf eine einsame Insel zurückgezogen. Eines Tages taucht unerwartet Liza (Catherine Deneuve) auf, die von der Yacht ihres Geliebten geflohen ist: Der Beginn einer bizarren Beziehung, die (vorläufig) darin kulminiert, dass Liza auf den Hund eifersüchtig wird, ihn beseitigt und glücklich dessen Rolle übernimmt ... Eine Art Urlaubsfilm, in dem Ferreri vor entspanntem Mittelmeer-Flair mit seinem Star-Paar eine mildere Variante seiner mehrdeutigen Allegorien über gesellschaftlich anerzogene Verhaltensmuster und absurde Befreiungsversuche durchspielt. Die befremdliche Melancholie bei den kurzen Landaufhalten zwischendurch führt immer wieder zurück ins irritierende Ferreri-Zwischenreich, wo die Grenze zwischen unterspieltem Ernst und ironischer Übertreibung unsichtbar wird. (C.H.)
 
Courtesy Cinémathèque suisse