Romance, 1999, Catherine Breillat

Romance

Regie, Drehbuch: Catherine Breillat; Kamera: Giorgos Arvanitis; Schnitt: Agnès Guillemot; Musik: Raphaël Tidas, DJ Valentin; Darsteller: Caroline Ducey, Sagamore Stévenin, François Berléand, Rocco Siffredi. Frankreich, 1999, 35mm, Farbe, 98 min. Französisch mit dt. UT
 
Die Lehrerin Marie lebt mit Paul zusammen, der ihre Liebe erwidert, aber sich weigert, mit ihr zu schlafen. Unbefriedigt macht sich Marie auf die Suche nach sexuellen Abenteuern: vom Fremden (Pornostar Rocco Siffredi), den sie in einer Bar aufliest, bis zu ihrem Vorgesetzten, mit dem sie Bondage-Erfahrungen sammelt. Als Paul schließlich doch ein einziges Mal mit ihr schläft, wird sie schwanger ... mit unerwarteten Folgen. Mit Romance wurde Breillat verspätet, aber schlagartig auch international bekannt – und zur Vorreiterin einer Arthouse-Welle von "tabubrecherischen" Kunstfilmen mit unsimulierten Sexszenen, die kaum je wieder mit Breillats quasidokumentarischer Direktheit und Seriosität präsentiert wurden (zugleich verrät nicht nur der provokante Showdown Breillats Sinn für Humor). Der Kontrast zwischen Ton (poetischer Voice-Over) und Bild (prosaische Erotik und absurde Fantasien) ist in keinem anderen Breillat-Film so ausgeprägt: ein ästhetisches Manifest. (C.H.)