Kenedi is Getting Married, 2007, Želimir Žilnik

Gde je dve godine bio Kenedi / Kenedi, Lost and Found

Regie, Drehbuch, Kamera: Želimir Žilnik; Schnitt: Marko Cvejić; Darsteller: Kenedi Hasani, Denis Ajeti. Serbien/Montenegro, 2005, Digital, Farbe, 26 min. Deutsch mit engl. UT

Kenedi se ženi / Kenedi Is Getting Married

Regie, Drehbuch: Želimir Žilnik; Kamera: Miodrag Milošević; Schnitt: Vuk Vukmirović, Branislav Klašnja; Darsteller: Kenedi Hasani, Salji Hasani, Beni Haliti. Serbien, 2007, 35mm, Farbe, 80 min. Mehrere Sprachen mit engl. UT
 
Zwei Jahre nach der Fertigstellung von Kenedi Goes Back Home stolperte Želimir Žilnik zufällig in Wien über seinen Hauptdarsteller Kenedi Hasani, der ihm die dramatische Geschichte seiner jüngsten Vergangenheit erzählte. Kenedi, Lost and Found schildert, wie er sich zwei Jahre zuvor entschlossen hatte, erneut über die Mauern der Festung Europa zu klettern, um seine Familie wieder zu sehen. Als er illegal die Grenze zwischen Ungarn und Österreich überquerte, wurde er gefangen genommen. Kenedi soll zurück nach Serbien geschickt werden, wo er für seine Familie ein Haus bauen und heimisch werden will ... Doch wie Kenedi Is Getting Married zeigt, hat er sich beim Hausbau schwer verschuldet. Bei der Arbeitssuche realisiert Kenedi, dass das Sex-Business am lukrativsten ist: Erst bietet er seine Dienste älteren Damen und Witwen an, aber noch mehr Geld ist bei reichen Männern zu holen. Als Kenedi von neuen europäischen Gesetzen zur Schwulenehe erfährt, wittert er eine Möglichkeit, endlich legal in die EU zu kommen. Im berühmten Musikfestival EXIT in Novi Sad findet Kenedi ideale Jagdgründe. (J.M.)
 
In Anwesenheit von Želimir Žilnik