Los jueves, milagro (Donnerstags, Wunder), 1957, L. G. Berlanga, Jorge Grau (Foto: Filmoteca Española)

Los jueves, milagro (Donnerstags, Wunder)

Regie: L. G. Berlanga, Jorge Grau (ungenannt); Drehbuch: L. G. Berlanga, J. L. Colina; Kamera: Francisco Sempere; Schnitt: Pepita Orduña; Musik: Franco Ferrara; Darsteller: Richard Basehart, José Isbert, Paolo Stoppa. Spanien/Italien, 1957, 35mm, sw, 85 min. Spanisch mit dt. UT

Los jueves, milagro ist ein zweigeteilter Film. Der erste Teil ist eindeutig von der Handschrift Berlangas geprägt: Um das marode dörfliche Thermalbad wieder in Schwung zu bringen, täuschen die gesellschaftlichen Triebkräfte eines Kurorts die Erscheinung des Heiligen Dimas – des guten Diebs – und wundertätige Heilkräfte der örtlichen Gewässer vor. Aber die Geschichte eines frommen Betrugs war im Spanien der Franco-Diktatur ein heikles Thema. So wurde ein zweiter Teil inszeniert, in dem der echte Heilige auftaucht und die Fälscher übertrumpft, indem er vor versammelter Menschenmenge wahre Wunder bewirkt. Nach Auseinandersetzungen mit der franquistischen Zensur über das Drehbuch wurden auch noch zusätzliche Schnitte angeordnet und (unter der Regie von Jorge Grau) alternative Szenen gedreht. (D. A.)

Courtesy Filmoteca Española