Drawn from Memory, 1995, Paul Fierlinger (Foto: Národní filmový archive)

Politik

Drawn from Memory

Ein Film von Paul Fierlinger. USA, 1995, DCP (von 16mm), Farbe, 56 min. Englisch
 
Davor:
Bimbovo smutné dobrodružství (Bimbos trauriges Abenteuer) Karel Dodal. ČSSR, 1930, DCP (von 35mm), sw, 11 min. Tschechisch mit engl. UT
Viliam Veronika Obertová. SK, 2009, DCP, Farbe, 8 min. Slowakisch mit engl. UT
 
Die Faszinationskraft der Arbeit mit Papier und des Potenzials, statische Zeichnungen zum Leben zu erwecken, prägen das Animationskino von seinen Anfängen bis heute, wie zum Auftakt zwei Kurzfilme belegen. Auch Paul Fierlinger hat Zeichentrick zu seinem Metier gemacht – aus persönlicher Leidenschaft, wie der Titel seines autobiografischen Films Drawn from Memory belegt. Der tschechoslowakische Diplomatensohn Fierlinger wurde in Japan geboren, sein abenteuerliches Leben führte ihn rund um den Erdball und wieder zurück nach Prag, bevor er sich schließlich mit seiner Frau und Kreativpartnerin Sandra Fierlinger in den USA niederließ. In Drawn from Memory erinnert sich Fierlinger unter anderem an seine Schulzeit in der ČSSR mit Václav Havel und Miloš Forman. (E.D.)