Proměny (Verwandlungen), 1964, Václav Mergl (Foto: Národní filmový archive)

Folklore & Science-Fiction & Legenden

Filme von Václav Mergl

Proměny (Verwandlungen) ČSSR, 1964, 35mm, Farbe, 4 min
Homunkulus ČSSR, 1984, 35mm, Farbe, 11 min. Tschechisch mit dt. UT
Sestřeničky (Kleine Cousinen) ČSSR, 1988, 35mm, Farbe, 7 min
Haló, Alberte (Hallo, Albert) ČSSR, 1990, 35mm, Farbe, 8 min
Mikrob (Die Mikrobe) ČSSR, 1986, 35mm, Farbe, 16 min
Krabi (Krabben) ČSSR, 1976, 35mm, Farbe, 11 min
Laokoon ČSSR, 1970, 35mm, Farbe, 11 min. Tschechisch (engl. Übersetzung liegt auf)
 
Für Václav Mergl (Jahrgang 1935) war die Tätigkeit als Filmemacher immer eng mit seinem Werk als Maler verbunden. Bei Kleine Cousinen ließ er sich von wissenschaftlicher und phantastischer Literatur inspirieren, die er mit Metaphern und visuellen Gags anreicherte. Im Stop-Motion-Film Verwandlungen entsteht Animation durch ein modelliertes Relief aus weicher Materie. Andere Werke profitieren von Mergls Collagen und meisterhaften Zeichnungen. Viele seiner Filme stellen ethische Fragen, während seine farbenfrohe Collagetechnik Mergl ermöglicht hat, von struktureller Abstraktion zu figürlichen Metaphern überzugehen. (Mi.M.)