Dead Men Don't Wear Plaid, 1982, Carl Reiner

Dead Men Don't Wear Plaid

Regie: Carl Reiner; Drehbuch: Carl Reiner, George Gipe, Steve Martin; Kamera: Michael Chapman; Schnitt: Bud Molin; Musik: Miklós Rózsa; Darsteller: Steve Martin, Rachel Ward, Reni Santoni, Carl Reiner; Erzählstimme: Steve Martin. US, 1982, 35mm, sw, 88 min. Englisch
 
Steve Martin als Privatdetektiv, der den dubiosen Tod eines Wissenschaftlers (und Käse-Magnaten) untersucht und dabei einer unglaublichen Verschwörung auf die Spur kommt ... eine Spur, die unzählige Hollwood-Legenden von Humphrey Bogart bis Ingrid Bergman kreuzen! Für diesen liebevollen Komödien-Tribut an den Film noir sichteten Carl Reiner und Co-Autor George Gipe zahllose Filmklassiker, um Szenen und Dialoge zu finden, mit denen ihr Star interagieren konnte. Die solcherart mit Hollywood-Found-Footage und absurden Spitzen (unvergesslich: der Einsatz der Reinemachefrau) angereicherte Krimi-Handlung ist dabei nur Vorwand für komischen Einfallsreichtum, der sich gelegentlich zum puren Surrealismus steigert: "Here's a list of names. I found it in a bowl of soup. Don't ask me to explain." Eine meisterhafte Verbindung von Entertainment und Experiment, nebenbei ein technisches Virtuosenstück: Alte und neue Szenen sind bis in die Ausleuchtung perfekt aufeinander abgestimmt. (Christoph Huber)