A chuva acalanta a dor, 2020, Leonardo Mouramateus (Foto: Viennale)

Kurzfilmprogramm 4: Shared Spaces, Emotional Spaces

Les Episodes – printemps 2018 (Episodes – Spring 2018) Mathilde Girard. FR, 2020, 30 min. OmeU
"Das Gewitter kommt näher", sagt ein Graffito anfangs voraus: Eine Zeit des Protestes bricht im Frühjahr an, zuerst unter Studenten; im Herbst werden sich die Gelbwesten erheben. Aber Mathilde Girard hat ihre Reflexion über Engagement nicht auf den Straßen gedreht, sondern in Innenräumen. Drei unterschiedliche Protagonist*innen geben der Philosophin, Analytikerin und Co-Autorin Pierre Cretons Auskunft darüber, wie sie es mit dem Leben und der Liebe halten: eine moderne Variante von Jean Rouchs Chronik eines Sommers. (Gerhard Midding)

A chuva acalanta a dor (Rain Hums a Lullaby to Pain) Leonardo Mouramateus. PT/BR, 2020, 28 min. OmeU
Lucretius ist in der Krise: Seine emotionale Befindlichkeit lässt sich mit der verbreiteten rationalen Sicht auf unsere Welt einfach nicht zur Deckung bringen. Liegt das daran, dass der gebeutelte Dichter aus dem Alten Rom zu stammen scheint, obwohl er sich in der heutigen Gesellschaft bewegt? Der bereits mit Kurzfilmpreisen überhäufte, junge Brasilianer Mouramateus stellt sich hier in eine Tradition des intellektuell-poetischen portugiesischen Kinos, gewinnt ihm aber ganz eigenartige, frische Facetten ab. (Roman Scheiber)

Communicating Vessels Annie MacDonell, Maïder Fortuné. CA, 2020, 30 min. OF
Eine Kunstdozentin erinnert sich an eine ihrer Schülerinnen, E, deren konzeptuelle Performances die Dichotomie von Subjekt und Objekt herausforderten; so wie schließlich eine Schwangerschaft dies mit E's Karriere tat. Visuell übersetzt ist der Bericht in Bilder, die einander überlagern, doppeln, spiegeln. Am Ende kämpft die Frontalaufnahme der Erzählerin mit einem Gesichtsverzerrenden Glitch; vergleichbar dem Selbst, das mit dem Ego und seinen Masken hadert. Gelingende Kommunikation ist Absicht und Verständnis im Gleichgewicht. Also auf Augenhöhe. (Alexandra Seitz)

Spieltermine:

Mo 26.10.2020 16:00download iCal
Während der Viennale von 23.10. bis 1.11. sind keine Reservierungen möglich, es gelten gesonderte Ticketregelungen. Tickets sind ausschließlich an Viennale-Kassen, per Telefon 01/526 594 769 oder unter www.viennale.at erhältlich.