A Proposal to Project in Scope, 2020, Viktoria Schmid (Foto: Viennale)

"A Proposal to Project"

A Proposal to Project in Scope Viktoria Schmid. AT/LT, 2020, 8 min. Kein Dialog
Pomp Katrina Daschner. AT, 2020, 8 min. Stumm 
pretty-pretty Kurdwin Ayub. AT, 2020, 1 min. Englisch
Lololol Kurdwin Ayub. AT, 2020, 20 min. OmeU
Elite Friedl vom Gröller. AT/AR, 2019, 2 min. Stumm
Fische Raphaela Schmid. AT, 2020, 17 min. OmeU
sen. Friedl vom Gröller. AT, 2019, 3 min. Stumm
This Makes Me Want to Predict the Past Cana Bilir-Meier. DE/AT, 2019, 16 min. Englisch mit dt. UT
 
8 proposals to project, 8 Vorschläge aus den Kurzfilmwettbewerben (Spielfilm, Dokumentarfilm, Innovatives Kino) der abgesagten Diagonale'20. Die Leinwände geben sich wieder dem Lichtspiel hin: Zunächst als Landschaftsinstallation/-intervention im programmatischen Film von Viktoria Schmid. Alsdann im Formenmix: Katrina Daschner finalisiert ihre achtteilige queere, lose an Schnitzlers "Traumnovelle" angelehnte Filmserie, Kurdwin Ayub begleitet zwei Kunststudentinnen sinn- und exzesssuchend durch Wien, Cana Bilir-Meier zwei weitere junge Frauen durch städtische Transiträume, um generationenübergreifende Rassismuserfahrungen freizulegen. Dazwischen: Friedl vom Gröller'sche Analogstudien und oberflächendurchdringender Körperhorror im Dienste der Schönheit. Und FISCHE, der preisgekrönte Film des Diagonale-Wettbewerbs Kurzspielfilm mit Schauspielpreisträgerin Julia Franz Richter. Ein Drift durch Lebens- und Kinoformen. Die Leinwände verharren nicht länger im Weiß. (Sebastian Höglinger)
 
In Anwesenheit der Filmemacher*innen

Spieltermine: