It's a Gift, 1934, Norman Z. McLeod

It's a Gift

Regie: Norman Z. McLeod; Drehbuch: Jack Cunningham; Kamera: Henry Sharp; Musik: John Leipold; Darsteller: W.C. Fields, Kathleen Howard, Jean Rouverol, Julian Madison, Baby LeRoy. US, 1934, 35mm, sw, 67 min. Englisch
 
Davor:
Blotto James Parrott. US, 1930, 35mm, sw, 26 min. Englisch
 
Das W.C.-Fields-Meisterwerk seiner Paramount-Phase (und ein Favorit von David Lynch): Mit gewohntem Grant spielt der Meister der sarkastischen Misantrophie den Ladenbesitzer Harold Bissonette, der davon träumt, am anderen Ende Amerikas, in Kalifornien, mit einer Orangenplantage neu anzufangen. Doch bevor er sich auf die Katastrophenreise dorthin begibt, muss er sich mit blinden Kunden, teuflischen Babys und dem Terror des Familienlebens herumschlagen. Selbst das Buchstabieren eines Namens wird zur zwerchfellerschütternden Herausforderung. Zur Einstimmung auf die heitere Universalniedertracht läuft die viel zu wenig bekannte Prohibitionszeit-Perle Blotto mit Laurel & Hardy: Ein Nachtklub-Gelage mündet im Slapstick-Chaos, das Debüt einer Spezialität des Duos inklusive – ein Kichern von Stan führt zur beiderseitigen Lachkrampf-Hysterie. (H.T.)