Wallace & Gromit: The Curse of the Were-Rabbit, 2005, Nick Park, Steve Box

Wallace & Gromit: The Curse of the Were-Rabbit

Regie: Nick Park, Steve Box; Drehbuch: Nick Park, Steve Box, Mark Burton, Bob Baker; Kamera: David Alex Riddett, Tristan Oliver; Schnitt: David McCormick, Gregory Perler; Musik: Julian Nott ST: Peter Sallis, Ralph Fiennes, Helena Bonham Carter. UK/US, 2005, 35mm, Farbe, 85 min. Englisch mit dt. und frz. UT
 
Nach einigen erfolgreichen Kurzfilmen wanderten die allerliebsten Kreationen der modernen Animation, Käsefan Wallace und sein pfiffiger Hund Gromit, in ihren mit Stop-Motion bewegten Plastilin-Körpern durch diesen bezaubernden Langfilm. Der Frieden einer britischen Kleinstadt wird gefährdet, als ein monsterhaftes Riesenkaninchen-Wesen, der sogenannte Were-Rabbit, die Ernte der gärtnereibesessenen Briten bedroht. Liebevoll gezogene Zucchini, Kürbisse und Karotten werden in der Nacht vom mysteriösen Monster aufgefressen, während der große Gemüsewettbewerb auf dem Grundstück der tierlieben Lady Tottington vor der Tür steht ... Aber keine Angst! Die Firma "Anti-Pesto" rückt an, mit Wallaces humanen Methoden zur Schädlingsbekämpfung sowie seinen stets scheiternden Erfindungen. Vorsicht ist geraten, denn – wie ein Bauer sagt: "This is worse than 1972, when there were slugs the size of pigs." (I.M.)