Ulrike Ottinger © Anne Selders

Ulrike Ottinger im Gespräch mit Renata Schmidtkunz

Der renommierten deutschen Avantgarde-Regisseurin, Malerin, Fotografin und Allround-Künstlerin Ulrike Ottinger gelingt mit Paris Calligrammes (2020) das Kunststück eines fesselnden autobiographischen Dokumentarfilms, der den Blick einer älteren Künstlerin auf ihr jüngeres Selbst richtet.

Das Filmmuseum kooperiert heuer zum dritten Mal mit Ö1: In der Reihe "Zeitgenossin im Gespräch" spricht Renata Schmidtkunz, Leiterin der Ö1-Sendereihe "Im Gespräch", um 17.00 Uhr mit Ulrike Ottinger über Paris, den Film, ihr Leben und die Bilder, die sie erschuf.

Um 19.00 Uhr folgt dann in Anwesenheit von Ulrike Ottinger die Filmvorführung.

Das Gespräch wird am 10. Juni um 21.00 Uhr und am 11. Juni um 16.05 Uhr in Ö1 ausgestrahlt.
 
1 Euro Solidarbeitrag für Aktion Kulturpass
 

Spieltermine: