Oh Dem Watermelons, 1965, Robert Nelson

Programm 1: Traum und Schock

Un chien andalou (Ein andalusischer Hund) Luis Buñuel, Salvador Dalí, FR, 1929, 35mm, sw, ca. 22 min. Französische ZT mit Übersetzung
Dream Sequence from Spellbound Alfred Hitchcock, Salvador Dalí, US, 1945, 35mm, sw, 4 min. Englisch
The Lead Shoes Sidney Peterson, US, 1949, 16mm, sw, 16 min
Oh Dem Watermelons Robert Nelson, US, 1965, 16mm, Farbe, 11 min
The Midnight Party Joseph Cornell, Larry Jordan, US, 1930/68, 16mm, sw, 3 min
The External World David O'Reilly, IE/DE, 2010, DCP, Farbe, 17 min. Englisch
 
Surrealismus als Waffe. Mit Un chien andalou begeben sich Buñuel und Dalí ins Reich des Unbewussten: Schockbilder und Traumlogik, präsentiert mit einer Nüchternheit, die diesem berühmtesten aller Avantgardefilme eine Zeitlosigkeit bewahrt, obwohl seine damals unerhörten Ideen – Messer zerschneidet Auge – längst von der Filmgeschichte absorbiert worden sind (ein wenig so wie die von Hitchcock sicher auch unter dem Eindruck dieses Werks kommissionierte Dalí-Traumsequenz für seinen Psychoanalyse-Thriller Spellbound durch brave narrative Erklärungen rundherum wieder "entschärft" werden musste). Das aufrührerische Erbe des Surrealismus-Urschreis Un chien andalou wirkt dennoch weiter durch die Dekaden: Sein schwarzer Humor, seine verunsichernden Gegenüberstellungen, sein alptraumhaftes Weltbild inspirieren bis heute auf unterschiedlichste Weise das unabhängige Kino und experimentierfreudige Strömungen der Laufbildproduktion. Zum Beispiel im bezwingenden Vatermord-Alptraum The Lead Shoes von "Amerikas führendem surrealistischen Filmemacher" (Amos Vogel), dem Nachkriegs-Avantgarde-Pionier Sidney Peterson. Oder in Oh Dem Watermelons, einem zwerchfellerschütternden, psychedelisch-bunten Melonenmissbrauchs-Katalog von Underground-Ikone Robert Nelson. Sowie in der zauberhaften lyrischen Collage The Midnight Party vom künstlerischen Einzelgänger Joseph Cornell. Und schließlich in einem computergenerierten Comic-Kondensat zum hochkomischen Höllenpfuhl der postmodernen Existenz, entworfen von Animations-Ausnahmefigur David O'Reilly gemeinsam mit dem Autor Vernon Chatman, einem der letzten authentisch subversiven Surrealisten im heutigen Popkultur-Zirkus. (C.H.)

Die Kopie von Un chien andalou ist die von der Filmoteca Española restaurierte Fassung, im Falle von The Lead Shoes und The Midnight Party werden die unangetasteten Umkehrkopien aus der Sammlung des Filmmuseums erstmals vorgeführt.

Einführung von Christoph Huber