Heja Roland! (Hallo, Roland), 1966, Bo Widerberg (Foto: Swedish Film Institute)

Heja Roland! (Hallo, Roland)

Regie, Drehbuch: Bo Widerberg nach seinem Roman Den gröna draken; Kamera: Jörgen Persson; Schnitt: Bo Widerberg, Kalle Boman; Musik: Claes af Geijerstam; Darsteller: Thommy Berggren, Mona Malm, Ulf Palme, Holger Löwenadler, Ingvar Kjellson. SE, 1966, 35mm, sw, 91 min. Schwedisch mit engl. UT
 
Der junge Autor Roland (Thommy Berggren) verdingt sich aus Geldnot in der Werbebranche, landet in der Kosmetika-Kampagne einer Agentur und wird mit Marktforschung für eine neue Wunderdroge gegen Pickel beauftragt. Widerbergs Werbesatire ist eine Art schwedisches Nouvelle-Vague-Pendant zu den einschlägigen Hollywood-Komödien von Frank Tashlin und ein weiterer Beweis für seine erstaunliche Vielseitigkeit als Regisseur: Sozialkritische Seitenhiebe steigern sich zu surrealen Übertreibungen, der Tonfall unterscheidet sich radikal von den vorigen Regiearbeiten (Vorlage: einer der Romane, mit denen Widerberg vor seiner Filmlaufbahn bekannt wurde). Wohl auch deshalb wird Heja Roland! in der kritischen Auseinandersetzung mit Widerberg übergangen, trotz Triumphen bei den schwedischen Guldbagge-Filmpreisen im Erscheinungsjahr: Seine satirische Schlagseite passt nicht ins offizielle Widerberg-Bild. (C.H.)

Spieltermine: