Ste. Anne, 2021, Rhayne Vermette

Ste. Anne

Regie: Rhayne Vermette; Darsteller: Isabelle d'Eschambault, Jack Theis, Valerie Marion. CA, 2021, 80 min. Französisch mit engl. UT
 
Renée war vier Jahre weg, man weiß nicht wieso und wo. Ihre Tochter Athene wurde derweil von ihrem Bruder Modeste und dessen Frau großgezogen. Eine schwierige Situation, die noch schwieriger wird, als die zurückgekehrte Renée mit dem Plan aufwartet, gemeinsam mit der Tochter wegziehen zu wollen. Dies die Geschichte, um die die Form, unbekümmert um Stringenz, einen lyrisch-assoziativen Naturbilderschleier webt. Gedreht wurde Ste. Anne im "Treaty 1 Territory", dem Kernland der Métis Nation. Und die Vergangenheit des Landes dringt in die Gegenwart der dort Lebenden in jeder der fragmentarisch flüchtigen, doch kostbar schillernden Einstellungen. (A.S.)

Spieltermine: