Wahlkampf 1932 / Die letzte Wahl, 1932/33, Ella Bergmann-Michel (© Sünke Michel)

Ella Bergmann-Michel und Paul Seligman

Erwerbslose kochen für Erwerbslose Ella Bergmann-Michel. DE, 1932, 35mm, sw, ca. 9 min.* Deutsche ZT
Wahlkampf 1932/Die letzte Wahl Ella Bergmann-Michel. DE, 1932/33, 35mm, sw, ca. 13 min*
Frühjahr 1933 Paul Seligman. DE, 1933, DCP (von 35mm), sw, 27 min
[Interview mit Paul Seligman] Gerd Roscher; Kamera: Gerhard Schumm. CA/BRD, 1976, DCP, sw, 12 min. Deutsch
 
Ab Erwerbslose kochen für Erwerbslose arbeitete Ella Bergmann-Michel eng mit Paul Seligman (1903–1985), Mitbegründer des Filmclubs im Bund "Das Neue Frankfurt", zusammen, der ihre Filme produzierte. Noch im Jänner 1933 erschien sein Plädoyer für einen unabhängigen künstlerischen Film. Nachdem der Bund »Das Neue Frankfurt« seine Aktivitäten einstellen musste, begann Seligman in zunehmender Isolation den kürzlich erst wiedergefundenen Film Frühjahr 1933 zu drehen. 1937 emigrierte er über London nach Kanada. In einem bisher unveröffentlichten Gespräch von 1976 mit Gerd Roscher erinnert sich Seligman an seine Lage in den Jahren 1932/33: eine rare Gelegenheit, dieses nie veröffentlichte Interviewmaterial zu sehen. (M.B.)
 
Einführung von Madeleine Bernstorff
 
*Courtesy DFF – Deutsches Filminstitut und Filmmuseum

Spieltermine: