Ragazze la vita trema (Mädchen, das Leben bebt), 2009, Paola Sangiovanni

Ragazze la vita trema (Mädchen, das Leben bebt)

Regie: Paola Sangiovanni; Kamera: Eleonora Patriarca; Schnitt: Nicola Moruzzi; Musik: Giorgio Giampà. IT, 2009, DCP, Farbe, 85 min. Italienisch mit engl. UT
 
Ein Film über Alessandra, Maria Paola, Marina und Liliana: vier Frauen mit grundverschiedenem geografischen, kulturellen und sozialen Hintergrund, deren Wege sich im Rom der späten 1960er und frühen 1970er Jahre kreuzten. Ihre Geschichten werden ergänzt von noch heute relevantem, teilweise privatem Archivmaterial. Die Ich-Perspektive bot in der Entstehungszeit des Feminismus spontan die Basis für eine neue Form der Politik. Heute ist daraus eine historische Erzählung geworden. (A.L.)
 
Einführung

Spieltermine: