La Libertad (Freedom), 2017, Laura Huertas Millán

Programm 2

La Libertad (Freedom) Laura Huertas Millán. CO/FR, 2017, DCP, Farbe, 29 min. Spanisch mit engl. UT
Jeny303 Laura Huertas Millán. CO/FR, 2018, DCP, Farbe, 6 min. Spanisch mit engl. UT
Jiibie Regie, Drehbuch, Schnitt: Laura Huertas Millán; Kamera: Mauricio Reyes. CO/FR, 2019. DCP, Farbe, 24 min. Spanisch/Okaina mit engl. UT
 
Die Freiheit abseits ökonomischer oder gesellschaftspolitischer Zwänge über das eigene Leben zu bestimmen, oder drei Porträtfilme mit unterschiedlichen Fokussierungen. La Libertad nimmt die Tätigkeit des Webens in einer matriachalischen Gesellschaft in den Blick, choreografiert nicht nur anhand der Fäden des Webstuhls den Bildraum und die darin agierenden Frauen. Jeny ist der Name einer jungen, heroinabhängigen Kolumbianerin. 303 heißt wiederum das Gebäude der historisch aufgeladenen Architekturfakultät an der Universität in Bogotá, die in Jeny303 miteinander in Beziehung gesetzt werden. "Jíibie" bezeichnet das grüne Kokapulver, der ritualisierte Herstellungsprozess bildet den Kern dieser meta-dokumentarischen Intervention. (D.S.)
 
In Anwesenheit von Laura Huertas Millán

Spieltermine: