Jigeumeun matgo geuttaeneun teullida (Right Now Wrong Then), 2015, Hong Sangsoo (Foto: Filmgarten)

Jigeumeun matgo geuttaeneun teullida (Right Now, Wrong Then)

Hong Sangsoo. KR, 2015, DCP, Farbe, 121 min. Koreanisch mit dt. UT
 
Mit Right Now, Wrong Then beginnt Hongs Zusammenarbeit mit Kim Min-hee, die seitdem in fast allen seiner Filme eine Haupt- oder Nebenrolle spielt. Im ersten Teil trifft der Regisseur Cheon-soo (Jung Jae-young) bei einem Besuch in der Stadt Suwon auf die Malerin Hee-jung (Kim Min-hee). Im zweiten Teil setzt der Film wieder von Neuem an, die gleiche Geschichte wiederholt sich mit nur minimal verschiedenen Einstellungen und Dialogen, aber die kleinen Differenzen machen einen Unterschied ums Ganze. Der koreanische Titel gibt uns einen Hinweis auf die Zeitparadoxie des Films: Jigeumeun-matgo-geuttaeneun-teullida. Die Zeitform von "teullida" (wrong), indiziert grammatisch das Präsens: "Jetzt ist es richtig, damals ist es falsch" müsste es übersetzt eigentlich heißen. Mit dieser grammatikalisch scheinbar inkorrekten Verschiebung deutet der Titel darauf hin, dass die strikte Zweiteilung des Films nicht der Linearität eines Vorher und Nachher entspricht, sondern eine Simultanität, einen Parallelismus konstruiert. (S.L.)

Hinweis: Der Film wird mit deutschen Untertiteln gezeigt (nicht wie angekündigt mit englischen).