Det stora äventyret (Das große Abenteuer), 1953, Arne Sucksdorff (Foto: Swedish Film Institute)

Det stora äventyret (Das große Abenteuer)

Arne Sucksdorff. SE, 1953, 35mm, sw, 95 min. Schwedisch mit engl. UT
 
Sucksdorff hatte das Studio Svensk Filmindustri verlassen, als er 1951 mit den Dreharbeiten für seinen ersten Langfilm begann. Finanziert wurde die Langzeitproduktion vor allem durch Privatsponsoren, darunter vom späteren UNO-Generalsekretär Dag Hammarskjöld, aber erst die Unterstützung des Sandrews-Studios sicherte die Fertigstellung des Films, der dann sowohl in Cannes als auch in Berlin ausgezeichnet wurde. Er handelt von zwei Buben, die am Bauernhof leben. In der Natur fühlen sie sich wohler und heimischer als in der durch soziale Umgangsformen reglementierten Erwachsenenwelt. Viele Leitmotive von Sucksdorffs Kurzfilmen kehren in Det stora äventyret wieder, ebenso wie seine charakteristische Mischung von dokumentarischen und sorgfältig inszenierten Szenen. Der Regisseur ist als Vater der Buben in einem raren Gastauftritt zu sehen. (J.W.)