Bubù (Bubu vom Montparnasse)

Mauro Bolognini. IT, 1971, 35mm, Farbe, 99 min. Italienisch mit engl. UT
 
Mauro Bolognini bewies eine sichere Hand für Literaturadaptionen, hier beim 1901 erschienenen Roman Bubu de Montparnasse von Charles-Louis Philippe. Maurice Belu, genannt Bubù, zwingt Berta Méténier (herausragend: Ottavia Piccolo) zur Prostitution. Berta will aus den verkommenen Verhältnissen ausbrechen, doch Bubù begegnet ihren Bemühungen mit Brutalität. Seinem Beruf als Bäcker will Bubù nicht mehr nachgehen, er sucht lieber das leichte Geld. Berta geht aus Liebe zu Bubù auf den Strich. An Syphilis erkrankt trifft sie auf Piero (dargestellt vom großen neapolitanischen Schauspieler Massimo Ranieri), einen Studenten und Ex-Freier, der ebenfalls an der Geschlechtskrankheit leidet und Berta bei sich aufnimmt. Bolognini schildert das Milieu mit Realismus und Verständnis, in bunten und ausdrucksstarken Bildern. T. S. Eliot schrieb später ein Vorwort zur englischen Übersetzung des Romans, der ein Zeugnis des scheinbar leichten Lebens in Paris um die Jahrhundertwende darstellt. (C.Hö.)
 
Courtesy Cineteca di Bologna