Crime and Punishment, 1935, Josef von Sternberg

Crime and Punishment

Josef von Sternberg. US, 1935, 35mm, sw, 88 min. Englisch   
 
Der Student Roderick Raskolnikow (Peter Lorre) schließt sein Studium mit Auszeichnung ab. Dennoch steht er kurz vor der Zwangsräumung seiner kahlen Wohnung, weil er nicht genug Geld für die Miete hat. Peter Lorre, selbst leidenschaftlicher Leser, verkörpert Raskolnikow als brillanten Intellektuellen mit nietzscheanischen Ideen über Verbrechen und Moral. Gekonnt nutzt Lorre die Gelegenheit, die düstere Handlung und die Getriebenheit seiner Figur mit komischen Einlagen zu konterkarieren. Sternbergs Verfilmung des Dostojewski-Romans entsprach dem Trend Hollywoods in den 1930er Jahren, der Filmindustrie durch die Adaption klassischer Literatur Glaubwürdigkeit und Prestige zu verleihen. Obwohl Lorre bei Columbia Pictures unter Vertrag war, behielt sich das Studio die Möglichkeit vor, ihn an MGM "auszuleihen", falls die Produktionskosten nicht eingespielt werden sollten. Das Publikum allerdings liebte den schrägen Europäer auf Anhieb – und Peter Lorre war in Hollywood angekommen. (E.S.)
 
Einführung von Elisabeth Streit am 5.2.