The Immigrant, 1917, Charles Chaplin

The Immigrant

Charles Chaplin, US 1917
Drehbuch, Schnitt: Charles Chaplin, Vincent Bryant, Maverick Terrell; Kamera: Roland Totheroh; Darsteller*innen: Charles Chaplin, Edna Purviance, Eric Campbell, Albert Austin, Henry Bergman, Kitty Bradbury. 35mm, sw, ca. 31 min (16 B/sek). Englische ZT 

Sherlock Jr.

Buster Keaton, US 1924
Drehbuch, Schnitt: Clyde Bruckman, Jean C. Havez, Joseph A. Mitchell; Kamera: Elgin Lessley, Byron Houck; Darsteller*innen: Buster Keaton, Kathryn McGuire, Joe Keaton, Ford West. 35mm, sw, ca. 53 min (20 B/sek). Englische ZT Restaurierte Fassung
 
Zwei arme Seelen treffen sich auf einem Schiff bei der Überfahrt in die Neue Welt, wo sie sich in einem Restaurant wiedersehen, beide mittellos und hungrig. Dafür findet The Immigrant Bilder, Szenen, die heiter sind und aufklärerisch in ihrer Zuspitzung, und manchmal sentimental in einer Art, die nach der Moderne immer schwerer wurde. Eine typische Erfahrung der Mehrheit aller Menschen, die zu jenem Zeitpunkt in den USA lebten und dort eine Art Trost fanden, und Hoffnung. (O.M.)
 
Buster Keatons Meisterwerk Sherlock Jr. ist eine unvergleichliche Tour de force des komischen Spiels mit dem Kino selbst. Keaton fantasiert sich mit unvergleichlicher komischer Perfektion und poetischer Kraft als Filmvorführer durch eine traumwandlerische Folge von Szenerien – und sprengt die Kinokonventionen. (C.H.)
 
Am Klavier: Gerhard Gruber am 19. Mai 2024
 
Hinweis: Am 24. Mai 2024 um 18 Uhr zeigen wir aufgrund einer Programmänderung statt Allô Berlin ? Ici Paris ! / Hallo hallo! Hier spricht Berlin (1932, Julien Duvivier) The Immigrant und Sherlock Jr. ein weiteres Mal (ohne Musikbegleitung).