Boy Meets Girl, 1984, Leos Carax

Boy Meets Girl

Leos Carax, FR 1984
Drehbuch: Leos Carax; Kamera: Jean-Yves Escoffier; Schnitt: Nelly Meunier, Francine Sandberg; Musik: Jacques Pinault; Darsteller*innen: Denis Lavant, Mireille Perrier, Carroll Brooks, Maïté Nahyr, Elie Poicard, Dominique Reymond. 35mm, sw, 104 min. Französisch mit dt. UT
 
In seinem Debütfilm lässt Leos Carax einen angehenden Filmemacher, der noch nicht übers Ersinnen von Filmtiteln hinausgekommen ist, durchs nächtliche Paris taumeln, das von Kameramann Jean-Yves Escoffier in ebenso surreales wie präzises Schwarzweiß gegossen wird. Carax leiht Denis Lavant, mit dem er hier erstmals zusammenarbeitet, seinen eigenen, eigentlichen Vornamen Alex. Dieser stolpert, von seiner Freundin verlassen und kurz vor dem Antritt seines Militärdienstes, liebeskrank durch diesen hochpoetischen Film, der parallel von Mireille (Mireille Perrier) erzählt, die ebenfalls verlassen wurde und ihre Melancholie mit Stepptanz zu vertreiben versucht. Alex und Mireille werden sich im Sinne des Titels aufeinander zubewegen, direkt ins dunkle Herz der Nacht. Carax interpretiert das Kino als coole Traummaschine und nimmt Anleihen an der Filmgeschichte, von Buster Keaton bis zur Nouvelle Vague. (A.P.)

Spieltermine: