Forschungs- und Vermittlungspartner*innen 2020/21

Das Österreichische Filmmuseum bedankt sich bei seinen zahlreichen Forschungs- und Vermittlungspartner*innen für die Kooperation.
 
Akademie der bildenden Künste Wien (Institut für bildende Kunst, Klasse für Kunst und digitale Medien / Institut für Konservierung – Restaurierung / Institut für Naturwissenschaften und Technologie in der Kunst)
Bundeszentrale für politische Bildung (Bonn)
Center for Home Movies (Richmond)
Cinema Next (Wien)
DFG – Deutsche Forschungsgemeinschaft (Bonn)
EYE Filmmuseum (Amsterdam)
Fachhochschule St. Pölten
Filmakademie Wien
FWF Der Wissenschaftsfonds, PEEK Programm zur Erschließung und Entwicklung der Künste (Österreich)
Gesellschaft für Exilforschung e.V. (Würzburg)
Horizon 2020 The EU Framework Programme for Research and Innovation  
Index Edition (Wien)
Internationale Bauausstellung Wien
Kinodvor (Ljubljana)  
Kunstschule Wien
Kunstuniversität Linz/Bildende Kunst und Kulturwissenschaften, Experimentelle Gestaltung
KZ-Gedenkstätte Mauthausen/Mauthausen Memorial
Ludwig Boltzmann Institute for Digital History (Wien)
Maria Lassnig Stiftung (Wien)
New York University/Tisch School of Arts
Orphan Film Symposium (New York)
Pädagogische Hochschule Wien
phileas – A Fund for Contemporary Art (Wien)
Synema – Gesellschaft für Film und Medien (Wien)
Taartrovers Filmfestival (Amsterdam)
Technische Universität Wien
Technisches Museum Wien
The Amos Vogel Estate  (Denison, Ohio bzw. Sebastopol, Kalifornien)
United States Holocaust Memorial Museum (Washington D.C.)
Universität für angewandte Kunst, Wien Universität Salzburg
Universität Wien (Institut für Theater-,  Film- und Medienwissenschaft)
Vision Kino (Berlin)
Youki – Internationales Jugend Medien Festival (Wels)