Ralph Eue, Christian Petzold und Linda Söffker, 2016, © ÖFM/Sabine Maierhofer

Lehrveranstaltungen

In Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen bietet das Filmmuseum regelmäßig Lehrveranstaltungen an.
 
Aktuelle Lehrveranstaltung im WiSe 2016/17
Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien
WiSe 2017/18: "Film als Raumkunst" (Alejandro Bachmann)
 

Bisherige Lehrveranstaltungen des Filmmuseums

Seit 2003 gestaltet das Filmmuseum im Rahmen des Studiums der Theater-, Film- und Medienwissenschaften (TFM) an der Universität Wien im Wintersemester eine Blocklehrveranstaltung.

WiSe 2016/17: "Kino - Museum - Klassenzimmer: Bildende Potenziale des Films an 3 Orten" (Alejandro Bachmann)

SoSe 2016: "Film I Vermittlung - Variationen des Übersetzens" (Alejandro Bachmann)

SoSe 2016: "Christian Petzold: Gespenster-Kino" (Ralph Eue und Christian Petzold)

SoSe 2016: "Pathos der Militanz. Jean Luc Godard nach 1968" (Lena Stölzl)

SoSe 2016: "Let my people go. Filmische Konstruktionen von Gemeinschaft, Diaspora und Widerstand" (Tobias Hering)

WiSe 2015/16: "Film | Museum | Geschichte - Kritische Archäologie der Bilder" (Alejandro Bachmann)
SoSe 2015: "Dokumentarfilm als Spekulation" (Joachim Schätz, Georg Wasner)
SoSe 2015: "Gegenwart von Geschichte" - Politiken der Behexung. Josephy Losey, Nicholas Ray und Orson Welles zwischen Hollywood und Europa" (Joachim Schätz)
SoSe 2015: "Film Curatorship I/II: Film Erzeugung. Programmieren und Verwenden" (Alejandro Bachmann)
WiSe 2014: "Film Curatorship II/II: Film Material. Bewahren und Bewegen" (Alejandro Bachmann, Alexander Horwath)
WiSe 2014: "Seconds of Eternity: The Films of Gregory J. Markopoulos"
(Randy Sterling Hunter)
SoSe 2014: "Film Curatorship I/II: Film Erzeugung. Programmieren und Verwenden" (Alejandro Bachmann, Alexander Horwath)

WiSe 2013/14: "Film Curatorship I/II: Film Material. Bewahren und Bewegen" (Alejandro Bachmann, Alexander Horwath)

SoSe 2013: "Ästhetik und Poetik - Forschungsseminar. Hanns Eisler und Bertolt Brecht: Filmmusik, Theater, Texte" (Monika Meister, Daniela Pillgrab)
SoSe 2013: "Film Curatorship II/II: Film Erzeugung. Programmieren und Verwenden" (Alejandro Bachmann, Alexander Horwath)
SoSe 2013: "Verhandlungen des Subjekts - Dominik Graf" (Ralph Eue)
WiSe 2012/13: "Film Curatorship I/II: Film Material. Bewahren und Bewegen" (Alejandro Bachmann, Alexander Horwath)
SoSe 2012: "Film Curatorship II/II: Film Erzeugung. Programmieren und Verwenden" (Alejandro Bachmann, Alexander Horwath)
WiSe 2011/12: "Film Curatorship I/II: Film Material. Bewahren und Bewegen" (Alejandro Bachmann, Alexander Horwath)
WiSe 2010: "D.W. Griffith, Film History and Curatorship" (Paolo Cherchi Usai)
WiSe 2009: "Film Curatorship" 
WiSe 2008: "Stoffwechsel. Dokumentarisches Arbeiten - poetische Wirklichkeit und die Wirklichkeit der Kino-Erfahrung."
WiSe 2007: "Aus dem Reich der Toten - Zweimal leben mit Film" 
WiSe 2006: "Film (im) Museum, Ereignis Film, Artefakt Film"
WiSe 2005: "Independent Film. 'Unabhängiges' Kino und Filmdenken"
WiSe 2004: "Movie Mutations"
WiSe 2003: "The Material Ghost"
 
Ringvorlesung "Film und Kino"

Die Ringvorlesung "Film und Kino" in den Jahren 2004–2007 war eine Kooperation des Österreichischen Filmmuseums mit dem Institut für Kulturmanagement und Kulturwissenschaft an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, dem Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft und dem Institut für Zeitgeschichte an der Universität Wien. Mit der Ringvorlesung wurde der Versuch unternommen, dem vermehrten und disziplinenübergreifenden Forschungsinteresse von StudentInnen einen kohärenten Text- und Bildkorpus zu vermitteln, über den Stand von Material und Archiv zu informieren, exemplarische Arbeits- und Analysemethoden am Originalmaterial zu demonstrieren, und damit spezifische Rückflüsse in die einzelnen Disziplinen anzuregen.

Archiv Ringvorlesung SoSe 2007

Archiv Ringvorlesung SoSe 2006

 
Externe Lehrveranstaltungen im Filmmuseum
Immer wieder machen LehrveranstaltungsleiterInnen von der Möglichkeit Gebrauch, das "Unsichtbare Kino" des Filmmuseums in ihre Lehrveranstaltung mit einzubeziehen, um Filme im Originalformat vorzuführen. Gerne geben wir Ihnen Auskunft über Konditionen der Saalbenutzung und Verfügbarkeit von Archivkopien. Anfragen richten Sie bitte an