Attack the Block

Attack the Block (2011)

Regie, Drehbuch: Joe Cornish; Kamera: Tom Townend; Musik: Steven Price, Basement Jaxx; Darsteller: Jodie Whittaker, John Boyega, Alex Esmail, Leeon Jones, Nick Frost. 35mm, Farbe, 88 min

 
Beim Alien kommen d’Leut’ z’samm. Kommen die Aliens, wird die Menschheit eins: Radikale Differenz gegenüber Fremden neutralisiert kleinere Unterschiede zwischen den Leuten; alle sind dann gleich – middle class-Amis in Independence Day, verrückte Amis in Mars Attacks! Anders Attack the Block: Was für Außerirdische, heißt es da, landen just in einem Londoner Sozialwohnbau? Solche, die Streit suchen. Und den finden die Alien-Wolfsmonster: unter den Block-Bewohner/inne/n. Invasion als Option, Streit auszutragen, anzusprechen – und sich im Abstand zu verbünden: weiße Krankenschwester, mehrheitlich schwarze Buben-Gang, weiße Nerds im weed room (u.a. Nick Frost aus der Sozialhorrorsatire-Clique um Simon Pegg) gegen Invasoren, auch polizeiliche. Comedy ohne Scheu vor Blut und Polit-Pathos, mit Dubstep und Slang-Stilblüten aus dem Gemeindebau. Am Ende lächelt Blockretter Moses. (Ihn spielt John Boyega, derzeit weltberühmt als Star Wars-Trailer-Gesicht unterm Stormtrooper-Helm.) (D.R.)

Spieltermine: