Shadowing The Third Man, 2004, Frederick Baker

Shadowing The Third Man

Ein Film von Frederick Baker; Kamera: Christian Mehofer, Alexander Boboschewski, Vaughan Matthews, Richard Numeroff; Erzähler: John Hurt. 2004, 35mm, Farbe und sw, 90 min. Englisch
 
Eine ergiebige Spurensuche zur von Mythen umrankten Entstehung eines Klassikers. In der britischen Heimat (und in den USA) ist Carol Reeds The Third Man als einer der besten und berühmtesten englischen Filme etabliert. Reeds kunstvoller Krimi war auch eine der ersten nationalen Produktionen, die on location entstand – und zwar im Nachkriegs-Wien, von dem mit Noir-Fotografie und verkippten Kameraeinstellungen eine ikonische Trümmerfilm-Vision geboten wird, die bis heute (etwa in der Dritten-Mann-Tour) international stärker nachwirkt als jedes andere Kinobild der Stadt. Regisseur Frederick Baker liefert mit exzellentem Archivmaterial und Interviews mit Überlebenden – von Regieassistent Guy Hamilton bis zu script supervisor Angela Allen – eine dichte Studie der Herstellungshintergründe, inklusive hinreißender Anekdoten, etwa über die Schwierigkeiten mit dem heimlichen Star des Films, Orson Welles. (C.H.)
 
In Anwesenheit von Frederick Baker

Spieltermine: