Tramvaj (Tram), 2012, Michaela Pavlátová (Foto: Národní filmový archive)

(Un)Wirklichkeit

Filme von Michaela Pavlátová

Etuda z alba (Etüde aus einem Album) ČSSR, 1987, 35mm, Farbe, 4 min
Řeči, řeči, řeči ... (Reden, reden, reden ...) ČSSR, 1991, DCP (von 35mm), Farbe, 8 min
Repete CZ, 1995, DCP (von 35mm), Farbe, 9 min
This Could Be Me GB, 1996, DCP (von 35mm), Farbe, 4 min. Englisch
... až na věky (Bis in alle Ewigkeit) Koregie: Pavel Koutecký. CZ, 1998, DCP (von 35mm), Farbe, 15 min. Tschechisch mit dt. UT
Karneval zvířat (Karneval der Tiere) CZ, 2006, 35mm, Farbe, 9 min
Tramvaj (Tram) CZ, 2012, DCP, Farbe, 8 min
 
Michaela Pavlátová (Jahrgang 1961) ist eine vielseitige Künstlerin: Illustratorin, Regisseurin, Autorin von Kinderbüchern und Kurzgeschichten. Die Kernthemen ihrer Filme sind zwischenmenschliche Beziehungen und menschliches Verhalten, schwarzer Humor und soziale Reflexion, wobei sie manchmal erotische Elemente in den Vordergrund stellt, wie etwa Tram demonstriert. Ihre witzigen filmischen Anekdoten sind durch einen spontanen und ausdrucksstarken freien Zeichenstil gekennzeichnet. Das beste Beispiel für Pavlátovás Animationsarbiet ist Repete: eine Geschichte von mehreren Paaren, die sich in einem Teufelskreis drehen, wobei sich ihr Benehmen und ihre Beziehungen verändern. (Mi.M.)