L'operatore perforato (Der perforierte Projektionist), 1979, Paolo Gioli

Poesie des Abfalls

L'operatore perforato (Der perforierte Projektionist) Paolo Gioli. IT, 1979, 16mm, sw, 9 min
Engram of Returning Daïchi Saïto. CA, 2015, 35mm, Farbe, 19 min
Rohfilm Wilhelm & Birgit Hein. BRD, 1968, 16mm, sw, 20 min*
Berlin Horse Malcolm Le Grice. GB, 1970, 16mm, Farbe, 8 min
Her Glacial Speed Eve Heller. US, 2001, 16mm, sw, 4 min
Mirror Mechanics Siegfried A. Fruhauf. AT, 2005, 35mm, sw, 7 min
Sleepy Haven Matthias Müller. DE, 1993, 16mm, Farbe, 15 min
 
Der Abfall der Filmproduktion findet sich auf Flohmärkten und in Archiven und birgt kraftvolle Bilder und spektakuläre Szenen. Dieses Programm versammelt Filme, in denen nicht Dekonstruktion und Medienkritik im Vordergrund stehen, sondern eine spielerische Transformation und eine hohe Anerkennung für das Ursprungsmaterial. So wie Lyriker*innen auf den Rhythmus der Sprache achten, zählen bei den Poet*innen des Recycling-Films der zyklische Ablauf, prächtige und/oder zur Abstraktion getriebene Bilder und die Verstärkung des emotionalen Gehalts. Wilhelm und Birgit Hein erreichen in ihren Materialfilmen eine Plastizität, wie sie nur im Kino erlebbar ist. (Brigitta Burger-Utzer)
 
*Courtesy of Arsenal