Sullivan's Travels, 1941, Preston Sturges

Sullivan's Travels

Regie, Drehbuch: Preston Sturges; Kamera: John Seitz; Schnitt: Stuart Gilmore; Musik: Charles Bradshaw, Leo Shuken; Darsteller: Joel McCrea, Veronica Lake, Robert Warwick, William Demarest, Franklin Pangborn, Harry Rosenthal. US, 1941, 35mm, sw, 90 min. Englisch mit dt. UT
 
John L. Sullivan, erfolgreicher Regisseur von Musical-Komödien wie Ants in Your Pants of 1939, will kriegszeitgeistbewusst umsatteln und ein großes, ernsthaftes, sozial bedeutendes Werk schaffen ("with a little sex in it", flehen die Produzenten). Er verkleidet sich zur Recherche als Hobo und landet als sein eigener Mörder in der Kettensträflingskompanie. Dort erfährt er am eigenen Leib, dass die Massen Mickey Mouse dringender brauchen als Marx. Eine furiose autobiografische Fantasie (und ein gewohnt doppelbödiges Kino-Pamphlet) vom scheinbaren Alleskönner Preston Sturges, Erfinder und Erfolgsautor, Zwischendurchmillionär, Restaurantbetreiber, Regisseur und Revolutionär der nordamerikanischen Tonfilmkomödie – erstrangiges Anschauungsbeispiel für dessen singuläres Genie in den Belangen Tonfallwechsel, ironisch-rasantes Dialog-Ping-Pong und exzentrische Charakterzeichnung. (C.H.)

Spieltermine: