Tim Burton's The Nightmare Before Christmas, 1993, Henry Selick

Tim Burton's The Nightmare Before Christmas

Regie: Henry Selick; Drehbuch: Tim Burton, Caroline Thompson; Kamera: Pete Kozachik; Schnitt: Stan Webb; Musik: Danny Elfman ST: Danny Elfman, Chris Sarandon, Catherine O'Hara, William Hickey. US, 1993, 35mm, Farbe, 76 min. Englisch
 
Davor:
Vincent Tim Burton Simme: Vincent Price. US, 1982, 35mm, sw, 6 min. Englisch
 
Das Nadelstreif-Skelett Jack Skellington ist Kürbiskönig der schauerlichen Stadt Halloween Town: Doch Melancholie plagt ihn, weil jedes Jahr das Gleiche gefeiert wird. Als er die bunte Welt der Weihnachtsstadt Christmas Town entdeckt, will er deren Sitten importieren – mit schlimmen Folgen. Ein so extravaganter wie charmanter Puppenfilm mit Gesangseinlagen, den man sich in etwa wie ein makabres Muppets-Pendant in expressionistischem Design vorstellen kann. Entwickelt wurde das Grusical nach einem Gedicht, das der spätere Starregisseur Tim Burton im selben Jahr schrieb, in dem er seinen ersten Kurzfilm vorlegte: Vincent, eine hinreißende Stop-Motion-Hommage an den großen Vincent Price, der höchstselbst Verse liest, die von einem Jungen erzählen, der sich – besessen von Schauerromantik – in wüsten Tagträumen verliert. (C.H.)

Spieltermine: