A.I. AT WAR, 2021, Florent Marcie

Roger Koza IV

Fleisch und Bissen
A.I. AT WAR

Ein Film von Florent Marcie. FR, 2021, DCP, Farbe, 107 min. Französisch mit engl. UT
 
Davor:
Cele doua executii ale Maresalului (Die zwei Exekutionen des Marschalls) Radu Jude. RO, 2018, DCP, Farbe und sw, 10 min. Rumänisch mit engl. UT
Homenaje a la obra de Philip Henry Gosse (Hommage ans Werk von P. H. Gosse) Pablo Martín Weber. AR, 2020, DCP, Farbe, 22 min. Spanisch mit engl. UT
 
Florent Marcies Begleiter in seinem Film ist ein kleiner, komplizierter, lernfähiger Roboter namens Zota, deren (Zota hat eine Frauenstimme) Augen Kameras sind. Die Gegenschüsse auf Marcie zeigen also buchstäblich die subjektive Wahrnehmung eines Roboters. Der Film gibt damit den Ausblick auf ein mögliches Kino: eines, das rein von intelligenten Maschinen gestaltet wird. Zum Auftakt zwei andere dialektische Übungen. Radu Jude kontrastiert das Dokument der Hinrichtung von Marschall Ion Antonescu, Diktator Rumäniens von 1940–44, mit ihrer manipulativen Reinszenierung in dem Spielfilm Oglinda (1994). Pablo Martín Weber liefert eine Hommage an Philip Henry Gosse, einen Wissenschaftler des 19. Jahrhunderts, und parallel dazu eine Analyse des Übergangs von Archiven in die Digitalität. (R.K.)

In Anwesenheit von Florent Marcie am 28. Oktober

Spieltermine:

Do 28.10.2021 18:30
download iCal
Während der Viennale von 21. bis 31.10. sind keine Reservierungen möglich, es gelten gesonderte Ticketregelungen. Tickets sind ausschließlich an Viennale-Kassen, per Telefon 01/526 594 769 oder unter www.viennale.at erhältlich.