Khoon bazi (Mainline), 2006, Rakhshan Banietemad, Mohsen Abdolvahab

Khoon bazi (Mainline)

Regie: Rakhshan Banietemad, Mohsen Abdolvahab; Drehbuch: Mohsen Abdolvahab, Rakhshan Banietemad, Farid Mastafavi, Naghmeh Samini; Kamera: Mahmoud Kalari; Schnitt: Sepideh Abdolvahab; Darsteller*innen: Baran Kosari, Bita Farahi, Bahram Radan. IR, 2006, DCP, Farbe, 80 min. Persisch mit engl. UT
 
In Khoon bazi, ihrem ersten digital gedrehten Spielfilm, behandelt Rakhshan Banietemad ein Thema, das in mehreren ihrer früheren Filme unterschwellig präsent war und das im Iran weitgehend verdrängt wird: das Problem der Drogenabhängigkeit. Baran Kosari, die Tochter von Rakhshan Banietemad, spielt die Hauptrolle der Sara, einer jungen Frau, die sich den brutalen Realitäten von Drogensucht und Entzug stellen muss. Saras Verlobter, der im Ausland lebt, weiß nichts von ihren Problemen, und so versucht Sara ihr Leben in Ordnung zu bringen, bevor er in den Iran zurückkehrt. Khoon bazi ist schonungslos in seiner Darstellung der Drogensucht und ebenso schonungslos in der Darstellung des dahinterliegenden Problems: Drogenmissbrauch, auch wenn er unter der iranischen Jugend weit verbreitet ist, ist ein unantastbares Tabu, darüber zu sprechen wird als beschämend empfunden. Banietemad hat das Tabu gebrochen: sicher ein Grund, warum sie fast ein Jahrzehnt warten musste, bevor sie ihren nächsten Spielfilm drehen konnte. (T.A.)

Spieltermine:

Mo 07.02.2022 18:30
download iCal
Ticketkauf/Reservierung derzeit noch nicht möglich.
Do 24.02.2022 21:00
download iCal
Ticketkauf/Reservierung derzeit noch nicht möglich.