Nippon sengo-shi - Madam Onboro no seikatsu © 1970 Toho Co., Ltd. All Rights Reserved

Nippon sengo-shi - Madam Onboro no seikatsu (Die Geschichte Japans nach dem Krieg und das zerrissene Leben einer Barfrau) (1970)

Ein Film von Imamura Shōhei; Kamera: Tochizawa Masao; Musik: Ibe Harumi; Darsteller: Akaza Tami, Akaza Chieko, Akaza Masako, Akaza Etsuko, Akaza Akemi, Imamura Shōhei. s/w, 105 min
 
Nachdem sich Kamigami no fukaki yokubō (Tiefe Sehnsucht der Götter) 1968 als katastrophaler Flop erweist - in seiner Begeisterung hatte Imamura die Dreharbeiten zum Unwillen von Studio und Schauspielern um mehr als ein Jahr überzogen -, wendet sich der Regisseur für ein Jahrzehnt dem Dokumentarfilm zu. Den er, als gründlicher Skeptiker, ganz nebenbei zu dekonstruieren weiß. In der ersten dieser Arbeiten erzählt Madame Onboro, Barbesitzerin und nach dem Krieg Ehefrau eines US-Soldaten, ihre Erinnerungen - während die Wochenschauen, die derweil zu sehen sind, ihrer Version der Dinge oft heftig widersprechen. Sie interessiert sich aber ohnehin bald mehr für Imamura, ihren Interviewer: So wie Imamuras Ningen jōhatsu (Ein Mann verschwindet, 1967) ist das Resultat eine visionäre Missgeburt, entstanden aus der Vereinigung von Dokument und Fiktion. (C.H.)
 
Mit Dank an The Japan Foundation

Spieltermine:

Di 15.12.2009 20:00
(Japan. OmeU)