The Insomnia of a Serial Dreamer, 2020, Mohamed Soueid
Baalbek, 2001, Ghassan Salhab, Akram Zaatari, Mohamed Soueid

Nour Ouayda

Auf arabisch kann Freundschaft auch Ehrlichkeit bedeuten

In der arabischen Sprache ist die Wortwurzel von sadaqa (Freundschaft) sodq (Ehrlichkeit). Das heißt nicht notwendigerweise, dass Freundschaft und Ehrlichkeit Synonyme sind, aber sie sind verbunden als zwei Positionen, als zwei ähnliche Arten, mit anderen umzugehen. Ana fil sadaqa. Befreundet sein. Ehrlich lieben. Freundschaft ist eine Haltung, über die wir unser In-der-Welt-sein und unser Verhältnis zu ihr definieren. Die drei Filme in diesem Programm fokussieren auf drei befreundete Filmemacher, für die Freundschaft nicht bloß eine Nebensache ist. Sie wird nicht nur in der Freizeit gelebt, sondern kann das Zentrum werden, von dem ausgehend und durch das sie ihre Filme machen. So wird Freundschaft zur Widerstandsgeste gegen kommodifiziertes Kino.

Nour Ouayda wird während der Viennale anwesend sein und die Vorführungen mit Einführungen und Gesprächen begleiten.

DI 26. Oktober 11.00 | DO 18. November 18.30
Programm Nour Ouayda I
As Far as Yearning 2017, Ghassan Salhab, Mohamed Soueid
Baalbek 2001, Ghassan Salhab, Akram Zaatari, Mohamed Soueid

MI 27. Oktober 21.00 | DO 18. November 20.30
Programm Nour Ouayda II
The Insomnia of a Serial Dreamer 2020, Mohamed Soueid
 
Nour Ouayda ist Filmemacherin, Filmkritikerin und Kuratorin. Sie ist stellvertretende Direktorin der Metropolis Cinema Association in Beirut, wo sie auch das Cinematheque-Beirut-Projekt koordiniert. Sie ist Mitherausgeberin des Montrealer Online-Filmmagazins Hors champ. Ihre Filme und Texte untersuchen die Praxis des Driftens im Kino. Sie gehört zum Camelia Committee, einem Kollektiv, das hybride Formen des Schreibens für das und im Kino erforscht.
Zusätzliche Materialien