Cantando dietro i paraventi (Singen hinter den Spanischen Wänden) (2003)

Regie, Drehbuch: Ermanno Olmi; Kamera: Fabio Olmi; Musik: Han Yong; Darsteller: Bud Spencer, Jun Ichikawa, Sally Ming Zeo Ni, Camillo Grassi. 35mm, Farbe, 98 min
 
Frei nach dem Leben der berüchtigten chinesischen Piratin Ching Shih schuf Olmi eines seiner rätselhaftesten und reichsten Werke – nicht zufällig ließ sich auch Jorge Luis Borges von der "Witwe Ching" zu einem Eintrag in seiner Universalgeschichte der Niedertracht inspirieren. Ein junger Mann landet im China der 1930er in einem Bordell, wo einer Theateraufführung beiwohnt und der sexuellen Versuchung erliegt. Die Erzählung im Theater wandelt sich zum stilisierten Piratenabenteuer, das die Normen des Genres gelassen ignoriert: Nachdem Freibeuter-Führer Ching vergiftet wird, übernimmt seine Witwe das Kommando, was zu Konfrontationen mit den übermächtigen Streitkräften des Kaisers führt. Olmi macht daraus ein Vexierspiel zwischen Realität und Fiktion – und letztlich eine Meditation über Gnade. Als Stimme der Weisheit (in Gestalt eines Piratenkapitäns und des Theatererzählers): Bud Spencer. (C.H.)
 
Courtesy of Cineteca Nazionale

Spieltermine:

Sa 02.02.2019 18:30
(Ital. OmeU)
So 24.02.2019 20:45
(Ital. OmeU)