Puzzle Therapy, 1975/76, Annabella Miscuglio

Fluchtlinien: Kamera & Selbstbilder

Narciso (Narziss) Marinella Pirelli. IT, 1966/67, DCP (von 16mm), Farbe, 11 min
Indumenti (Kleidung) Marinella Pirelli. IT, 1967, DCP (von 16mm), Farbe, 2 min
Doppio autoritratto (Doppeltes Selbstporträt) Marinella Pirelli. IT, 1974, DCP (von 16mm), Farbe, 14 min
Dissolvimento (Auflösung) Pia Epremian De Silvestris. IT, 1970, DCP (von 8mm), Farbe, 9 min**
Fughe lineari in progressione psichica (Fluchtlinien der psychischen Entwicklung) Annabella Miscuglio. IT, 1975/76, DCP (von Super 8), Farbe, 8 min*
Puzzle Therapy Annabella Miscuglio. IT, 1975/76, DCP (von Super 8), Farbe, 12 min*
Maitreya Annabella Miscuglio. IT, 1975/76, DCP (von Super 8), Farbe, 5 min*
 
In den 1960ern und frühen 1970ern widmete sich die Malerin Marinella Pirelli mit fragmentierten Selbstporträts und dokumentarischen Studien dem Kino, angezogen von dessen Potenzial zur Erforschung von Licht und Bewegung. Annabella Miscuglio inszenierte (teils mit anderen Frauen) einige der innovativsten Dokumentarfilme zu Frauenfragen der 1970er und 1980er. Daneben machte sie eine Serie von kurzen Super-8-Filmen, die um visuelle Recherche, das intime Verhältnis zwischen dem Selbst und dem gefilmten Subjekt sowie die Geste des Filmemachens an sich kreisen. (A.L.)
 
Einführung
 
*Courtesy Cineteca Nazionale
** Courtesy Archivo Nazionale Cinema Impresa

Spieltermine: